Fotos: Gerhard Tempel

Aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 08. April 2019

Bekanntgaben

1. Der Gemeinderat hat am 25. Januar Ines Hauchler, bisher Leiterin des Hauptamts in der Gemeinde Ihringen am Kaiserstuhl, zur künftigen Hauptamtsleiterin der Gemeinde Wolpertswende gewählt. Sie hat ihren Dienst am 1. April bei der Gemeinde Wolpertswende angetreten und wird derzeit von Hauptamtsleiter Gerold Wiedenmann in ihre Aufgabengebiete eingearbeitet. Bürgermeister Steiner hat Frau Hauchler in der Sitzung offiziell begrüßt und ihr viel Erfolg in ihrem neuen Amt gewünscht.

2. Monika Schnetz aus Fronhofen wurde vom Gemeinderat zur neuen Kassenverwalterin gewählt. Sie hat ebenfalls zum 1. April ihren Dienst angetreten.

3. Der Gemeindeverwaltungsverband Fronreute-Wolpertswende hat eine Stelle im Finanzbereich ausgeschrieben und  mittlerweile mit Peter Vakalis aus Mochenwangen besetzt.

4. Das neue Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) für die Feuerwehr Mochenwangen wird voraussichtlich erst am 18. April ausgeliefert. Ursprünglich war der 5. April anvisiert.

5. Bürgermeister Steiner erinnerte nochmals daran, dass am 12. und 13. April 2019 im Rahmen eines Tages der offenen Tür die Eugen-Bolz-Grundschule Mochenwangen nach abgeschlossener Grundsanierung eingeweiht wird und besichtigt werden kann. Der Elternbeirat und der Förderverein der Eugen-Bolz-Grundschule übernehmen dankenswerterweise an beiden Tagen die Bewirtung der Besucher.

Verschiedenes

  • Parkplatz bei der Grundschule in Mochenwangen
    (Der neuangelegte Parkplatz bei der Schule wird freigegeben, sobald die erforderlichen Nachbesserungsarbeiten durch die Baufirma erledigt sind).
  • Mähen der Sportplätze
    (Die Mäharbeiten werden auch in diesem Jahr an einen externen Dienstleister vergeben).
  • Abkehren der Geh- und Radwege
    (Der Splitt auf den Geh- und Radwegen in Wolpertswende und Mochenwangen wurde in den letzten Tagen durch die beauftragte Firma abgekehrt.)

Beratung und Beschluss zur Einrichtung einer Übergangskindergartengruppe im kath. Gemeindehaus „St. Lukas“ in Mochenwangen
Im Rahmen der jährlich anstehenden Bedarfsplanung, die zu einem späteren Zeitpunkt noch im Gemeinderat vorgestellt wird, wurde die derzeitige Belegungssituation in den Kindergärten der Gemeinde überprüft. Es wurde festgestellt, dass trotz der bereits im letzten Jahr interimsmäßig eingerichteten Zusatzgruppe im Kinderhaus Kleine Strolche die Plätze für das kommende Kindergartenjahr 2019/ 2010 im Krippenbereich, AM-Bereich (altersgemischt) und auch im Ü-3 Bereich (3-6 Jahre) bei weiteren zu erwartenden Anmeldungen nicht ausreichen werden. Um die angespannte Belegungssituation zu entschärfen, beschloss der Gemeinderat einstimmig die vorübergehende Einrichtung einer weiteren altersgemischten Gruppe. Von der katholischen Kirchengemeinde werden hierfür dankenswerterweise Räumlichkeiten im katholischen Gemeindezentrum „St. Lukas“ in Mochenwangen an die Gemeinde vermietet. 

Beratung und Beschluss zur Erweiterung des Kinderhauses Kleine Strolche
Es ist davon auszugehen, dass die Kinderzahlen in den nächsten Jahren (Zuzüge, stabile Geburtenrate, Ausweisung neuer Baugebiete usw.) weiterhin steigen werden. Wie die momentan absehbare Belegungsentwicklung für das Kinderhaus und für den Kindergarten Sonnenstrahl zeigt, werden die Plätze im Kinderhaus ab dem Kindergartenjahr 2020/ 2021 insbesondere im Ü3-Bereich bei weitem nicht mehr ausreichen. Der Gemeinderat sprach sich daher einstimmig für eine Erweiterung des Kinderhauses Kleine Strolche um weitere zwei Gruppen aus und hat den Planungsauftrag (aufgeteilt in mehrere Stufen) an die Firma HOLZBAU kreativ erteilt. Das Kinderhaus wurde bereits bei der Planung so konzipiert, dass eine spätere Erweiterung möglich ist. 

Beratung und Beschluss über die Stellenausschreibung einer pädagogischen Fachkraft für die Kernzeitbetreuung an der Eugen-Bolz-Grundschule Mochenwangen
Im Rahmen mehrerer Gespräche mit dem Elternbeirat und dem Sozialausschuss wurde die Kernzeitbetreuung an der Grundschule analysiert und bewertet. Man kam zu dem Ergebnis, dass es zur Koordination und Weiterentwicklung der Betreuungsangebote einer pädagogischen Fachkraft bedarf, die auch die Leitung des Kernzeitteams übernimmt. Der Gemeinderat beschloss daher einstimmig die Schaffung und Ausschreibung einer solchen Stelle.

Beratung und Beschluss über die Erhöhung des Beschäftigungsumfangs der Schulsozialarbeit ab dem kommenden Schuljahr 2019/ 2020
Die Schulsozialarbeiterin an der Eugen-Bolz-Grundschule Mochenwangen hatte bereits im Jahresbericht zur Schulsozialarbeit im Dezember 2018 auf die steigenden Herausforderungen in ihrem Aufgabenbereich, insbesondere die immer komplexer und zeitlich aufwendig werdenden Einzelfallberatungen sowie die deutliche Zunahme der Aufgabenfülle im Bereich des Integrationsmanagements hingewiesen. Der Gemeinderat beschloss einstimmig die Erhöhung des Beschäftigungsumfangs der Schulsozialarbeiterin von bisher 50 Prozent auf 70 Prozent.

Beratung und Beschluss über die weitere Vorgehensweise zur Sanierung und Modernisierung der Infrastruktur am Schulareal in Mochenwangen
Langfristig sollen verschiedene Einrichtungen der Gemeinde saniert und modernisiert werden. Großer Handlungsbedarf wird vor allem bei der Turn- und Festhalle in Mochenwangen sowie beim Feuerwehrgerätehaus in Mochenwangen und dem Rathaus in Wolpertswende gesehen. Der Gemeinderat beauftragte einstimmig die Verwaltung mit der Organisation einer Klausurtagung mit dem neuen Gemeinderat im Herbst dieses Jahres, in der die weitere Vorgehensweise unter Zugrundelegung der Ergebnisse aus der Zukunftswerkstatt „Wolpertswende 2030“ beraten werden soll.

Beratung und Beschluss zur weiteren interkommunalen Zusammenarbeit mit der Gemeinde Fronreute
Bereits seit langer Zeit besteht ein reger Austausch der Gemeindeverwaltungen Fronreute und Wolpertswende zur Weiterentwicklung der interkommunalen Zusammenarbeit. Aufgrund des stetig steigenden Verwaltungsaufwands und des großen Fachkräftemangels wurden bereits verschiedene Kooperationsmodelle geprüft und teilweise realisiert. So entstanden u.a. eine gegenseitige Personalleihe im Standesamtsbereich, eine Zuständigkeitsteilung bei der gemeinsamen Einführung des neuen kommunalen Haushaltsrechts sowie eine gemeinsame Stelle in der Bauleitplanung. Nächster Schritt soll nun die Schaffung eines gemeinsamen Baurechtsamtes sein mit Personalverlagerung zum Rathaus nach Blitzenreute. Der Gemeinderat sprach sich einstimmig für die Weiterentwicklung der interkommunalen  Zusammenarbeit mit der Gemeinde Fronreute aus und beauftragte die Verwaltung mit der Prüfung weiterer interkommunal zu erledigender Aufgaben. Der Schaffung eines gemeinsamen Bauamts im Gemeindeverwaltungsverband Fronreute-Wolpertswende mit Sitz in Blitzenreute stimmte der Rat ebenfalls einstimmig zu und beauftragte die Gemeindeverwaltung mit der Durchführung und Realisierung dieses Schrittes (frühestens ab Sommer 2019).

Bei der öffentlichen Sitzung waren bis zu 11 Zuhörer anwesend.

Im elektronischen Ratsinformationssystem werden der Einwohnerschaft ausführliche Informationen zu den Sitzungen des Gemeinderats und seiner Ausschüsse zur Verfügung gestellt. Bei den einzelnen Tagesordnungspunkten sind die kompletten Sitzungsvorlagen samt Abstimmungsergebnissen und Anlagen (Pläne, Skizzen) hinterlegt. Außerdem können die derzeit gültigen Satzungen der Gemeinde eingesehen werden. Das Ratsinformationssystem finden Sie auf der Homepage der Gemeinde „www.wolpertswende.de“, wenn Sie auf der Startseite den Button „Rathaus“ oben in der Leiste und dann den sechsten Unterpunkt „Ratsinformationssystem“ anklicken. Bei Fragen zum Ratsinformationssystem stehen wir gerne zur Verfügung (Herr Wiedenmann, Tel. 940316).

Schnelles Internet wird in Wolpertswende Realität!

Insgesamt 18 Gemeinden bilden den Zweckverband "Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg". Zielsetzung ist es, ihre insgesamt 85 900 Einwohner mit Mehrfachdienstleistungen (Breitbandversorgung) zu versorgen. Für diesen Zweck wurden Glasfasertrassen mit einer Länge von 92.595 m im Verbandsgebiet verlegt.

Weitere Informationen

Wolpertswende 2030 – Wir bauen unsere Zukunft

Der Gemeinderat hat beschlossen, für die künftige Ortsentwicklung in Wolpertswende und Mochenwangen eine sogenannte „Zukunftswerkstatt“ einzurichten. Die Zukunftswerkstatt wird „Wolpertswende 2030 – Wir bauen unsere Zukunft!“ lauten. Was beabsichtigen der Gemeinderat und die Gemeindeverwaltung mit dieser Zukunftswerkstatt?

Weitere Informationen

Naherholung zwischen Schussen und Seen

Die Gemeinden Wolpertswende und Fronreute im westlichen Landkreis Ravensburg laden Sie ein, die oberschwäbische Landschaft am Rande und auf den Anhöhen des mittleren Schussentals auf Rad- und Wanderwegen zu genießen.

Weitere Informationen

Alte Kirche Mochenwangen

Die Alte Kirche in Mochenwangen ist ein lebendiges Kulturdenkmal das neben Kunst, Musik, Theater, Kabarett und Literatur auch Brauchtum und Mundart und politische Kultur beheimatet.

Auf der Homepage der Alten Kirche finden Sie alle interessanten Informationen über die Historie, über die aktuellen Veranstaltungen und den Förderverein.

Weitere Informationen 


nach oben