Fotos: Gerhard Tempel

Aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 20. April 2020

Bekanntgabe nichtöffentlicher Beschlüsse

1.
Der Gemeinderat hat sich am 17. Februar in seiner nichtöffentlichen Sitzung über die Möglichkeit der Ablösung der Erschließungsbeiträge für die durch den Brunnenweg erschlossenen Grundstücke beraten. Es wurde beschlossen, den Altanliegern eine Ablösevereinbarung für die die durch den Brunnenweg erschlossenen Grundstücke entstehenden Erschließungsbeiträge anzubieten.

2.
Im Wege des elektronischen Verfahrens hat der Gemeinderat am 3. April das Ausschreibungspaket II für die Erweiterungsarbeiten am Kinderhaus Kleine Strolche beschlossen. Die ursprüngliche Kostenberechnung für die insgesamt 8 Gewerke lag bei 281.455,68 € brutto. Das Endergebnis liegt mit 276.526,51 € sogar etwas unter der Berechnung.

Baugebiet „Am Brunnenweg“ in Mochenwangen: Beratung und Beschluss über die Erschließungsplanung und über die dafür notwendige Ausschreibung der Baumaßnahmen
 Nachdem der Bebauungsplan „Am Brunnenweg“ in Mochenwangen im Oktober 2019 rechtskräftig geworden ist und in der Gemeinderatssitzung im Januar dieses Jahres die Ausarbeitung er Erschließungsplanung mit der genauen straßentechnischen Erschließung, der Leitungsplanung des Schmutzwasser- und Regenwasserkanals, die Planung des Regenrückhaltebeckens (nur Regenwasser), die Festlegung der Straßen-, Wege- und Geländegestaltung und die Planung des Hangwasserschutzes für das geplante Neubaugebiet vorgestellt und beraten wurde, fand nun nochmals eine Anliegerinformation statt. In der Gemeinderatssitzung wurden die Erschließungsmaßnahmen nochmals zusammengefasst vorgestellt und beraten. Der Gemeinderat stimmte bei vier Gegenstimmen mehrheitlich der Erschließungsplanung zu und beauftragte die Gemeindeverwaltung, die dafür notwendige Ausschreibung in Zusammenarbeit mit dem Büro LARS consult durchzuführen.

Weiter wurde die Gemeindeverwaltung mit der Durchführung der CEF-Maßnahme Weißstorch im Vorfeld der Erschließung beauftragt. Auch die Durchführung eines Beweissicherungsverfahrens im Brunnenweg vor Beginn der Erschließungsmaßnahmen durch die Gemeindeverwaltung war Teil des Gemeinderatsbeschlusses.

Schulareal und Baugebiet „Am Brunnenweg“ in Mochenwangen: Beratung und Beschluss über den Abschluss eines neuen Wärmelieferungsvertrags zwischen den Technischen Werke Schussental (TWS) und der Gemeinde hinsichtlich der Wärmelieferung fürs Schulareal und fürs Baugebiet „Am Brunnenweg“

Im Zuge der Ausweisung des geplanten Neubaugebiets „Am Brunnenweg“ in Mochenwangen hat sich die Gemeinde auch hinsichtlich der Wärmeversorgung des Baugebiets Gedanken gemacht und im Februar 2019 grundsätzlich beschlossen, eine Wärmeversorgung im Rahmen der bestehenden Wärmelieferung über die Nahwärmeleitung von der Biogasanlage Kögelhof zu prüfen. Dabei besteht das aktuelle Vertragskonstrukt zwischen der Gemeinde und den Technischen Werken Schussental (TWS), die das Schulareal (Schulgebäude der Eugen-Bolz-Grundschule, Kinderhaus Kleine Strolche, Turn- und Festhalle, Feuerwehrhaus) bereits seit 2007 mit Wärme über die Nahwärmeleitung von der Biogasanlage beliefern. Die bestehende Nahwärmeleitung führt am geplanten Baugebiet vorbei und könnte daher auch für die Wärmeversorgung des Baugebiets genutzt werden. Eine entsprechende Versorgungskonzeption ist bereits im Februar 2019 vorgestellt worden. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung nun bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung mehrheitlich den neuen Wärmelieferungsvertrag zwischen den Technischen Werken Schussental (TWS) und der Gemeinde beschlossen. Er stimmte zu, die alleinige Wärmelieferung für das geplante Neubaugebiet „Am Brunnenweg“ in Mochenwangen über das Nahwärmenetz und die Nahwärmeversorgung der Technischen Werke Schussental (TWS) mit der Biogasanlage Kögelhof vorzusehen. Die Gemeindeverwaltung wurde mit den dafür erforderlichen Schritten zu den entsprechenden Vertragsabschlüssen beauftragt. Der Gemeinderat wird nach Vorliegen aller abgestimmten Vertragsdetails über die endgültige Fassung der Verträge beschließen.

Beratung und Beschluss über die Anträge der Vereine im Rahmen der Investitionsförderung (Vereinsförderung der Gemeinde)

Mit der Neufassung der Vereinsförderung der Gemeinde im November 2019 hat die Gemeinde auch die Wiederaufnahme einer finanziellen Förderung von Investitionen der örtlichen Vereine in der Vereinsförderung verankert. Im vergangenen Jahr sind daher etliche Anträge von den Vereinen mit der Bitte um finanzielle Unterstützung im Rahmen der Investitionsförderung für das Jahr 2020 gestellt worden. Der Gemeinderat beschloss einstimmig die Anträge über die Investitionsförderung wie in der Sitzung dargestellt. Den Vereinen wird ein Antrag pro Jahr stattgegeben und nur die Anträge gefördert, die in der Vereinsrichtlinie enthalten sind.

Bei der öffentlichen Sitzung waren bis zu 13 Zuhörer anwesend.

Im elektronischen Ratsinformationssystem werden der Einwohnerschaft ausführliche Informationen zu den Sitzungen des Gemeinderats und seiner Ausschüsse zur Verfügung gestellt. Bei den einzelnen Tagesordnungspunkten sind die kompletten Sitzungsvorlagen samt Abstimmungsergebnissen und Anlagen (Pläne, Skizzen) hinterlegt. Außerdem können die derzeit gültigen Satzungen der Gemeinde eingesehen werden. Das Ratsinformationssystem finden Sie auf der Homepage der Gemeinde „www.wolpertswende.de“, wenn Sie auf der Startseite den Button „Rathaus“ oben in der Leiste und dann den sechsten Unterpunkt „Ratsinformationssystem“ anklicken. Bei Fragen zum Ratsinformationssystem stehen wir gerne zur Verfügung (Frau Hauchler, Tel. 940316).

Schnelles Internet wird in Wolpertswende Realität!

Insgesamt 18 Gemeinden bilden den Zweckverband "Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg". Zielsetzung ist es, ihre insgesamt 85 900 Einwohner mit Mehrfachdienstleistungen (Breitbandversorgung) zu versorgen. Für diesen Zweck wurden Glasfasertrassen mit einer Länge von 92.595 m im Verbandsgebiet verlegt.

Weitere Informationen

Wolpertswende 2030 – Wir bauen unsere Zukunft

Der Gemeinderat hat beschlossen, für die künftige Ortsentwicklung in Wolpertswende und Mochenwangen eine sogenannte „Zukunftswerkstatt“ einzurichten. Die Zukunftswerkstatt wird „Wolpertswende 2030 – Wir bauen unsere Zukunft!“ lauten. Was beabsichtigen der Gemeinderat und die Gemeindeverwaltung mit dieser Zukunftswerkstatt?

Weitere Informationen

Naherholung zwischen Schussen und Seen

Die Gemeinden Wolpertswende und Fronreute im westlichen Landkreis Ravensburg laden Sie ein, die oberschwäbische Landschaft am Rande und auf den Anhöhen des mittleren Schussentals auf Rad- und Wanderwegen zu genießen.

Weitere Informationen

Alte Kirche Mochenwangen

Die Alte Kirche in Mochenwangen ist ein lebendiges Kulturdenkmal das neben Kunst, Musik, Theater, Kabarett und Literatur auch Brauchtum und Mundart und politische Kultur beheimatet.

Auf der Homepage der Alten Kirche finden Sie alle interessanten Informationen über die Historie, über die aktuellen Veranstaltungen und den Förderverein.

Weitere Informationen 


nach oben