Fotos: Gerhard Tempel
Sie befinden sich hier:Gemeinde Wolpertswende >Startseite
Schriftgröße ändern:AA+A++

Verpflichtung der am 25.05.2014 neu gewählten Gemeinderäte

Bürgermeister Daniel Steiner begrüßte die Mitglieder des neu gewählten Gemeinderates und informierte sie über die Rechte und Pflichten, die mit der Übernahme dieses Amtes verbunden sind. Er dankte nochmals den neuen Gemeinderäten zu ihrer Wahl und für ihre Bereitschaft dieses Ehrenamt zu übernehmen, in dem sie die Geschicke der Gemeinde maßgeblich mitgestalten werden. Erfreut zeigte sich Bürgermeister Steiner darüber, dass so viele Frauen im neuen Gemeinderat vertreten sind.

Mit dem Zitat des griechischen Philosophen Aristoteles

„Was man lernen muss, um es zu tun, das lernt man, indem man es tut“

leitet er die Amtseinsetzung des neuen Gemeinderats ein.

Nachdem jeder Gemeinderat die Verpflichtungsformel „Ich gelobe Treue der Verfassung, Gehorsam den Gesetzen und gewissenhafte Erfüllung meiner Pflichten. Insbesondere gelobe ich die Rechte der Gemeinde gewissenhaft zu wahren und ihr Wohl und das ihrer Einwohner nach Kräften zu fördern“ nachgesprochen und per Handschlag mit dem Bürgermeister besiegelt hatte, waren anschließend gleich einige Tagesordnungspunkte zu beraten.

Die neu gewählten Gemeinderäte nach der konstituierenden Sitzung.

(jeweils von links: 1.Reihe: Sabine Altrock, Elke Kinze; 2.Reihe: Sybille Glatz, Susanne Baumann; 3.Reihe: Alexander Amann, BM Daniel Steiner, Elisabeth Reiner; 4.Reihe: Andreas Miller, Ralf Steinhauser; 5. Reihe: Dieter Strobel, Norbert Sorg, 6. Reihe: Wilfried Scheremet, Herbert Brandiser, Jürgen Matt; auf dem Foto fehlt Renate Goerigk)

 

Weitere Informationen 

Verabschiedung der ausscheidenden Gemeinderäte

Nach der Gemeinderatswahl vom 25.05.2014 scheiden 7 Gemeinderäte, die nicht mehr kandidiert haben, aus dem Gemeinderat aus. Sie haben zusammen 62 Jahre in diesem Ehrenamt gearbeitet.

Bürgermeister Daniel Steiner dankte den ausscheidenden Gemeinderäten persönlich sowie im Namen der Gemeinde Wolpertswende und ihrer Einwohnerschaft für das starke und langjährige ehrenamtliche Engagement in ihrem Amt als Gemeinderat. Es sei nicht selbstverständlich, so viel Freizeit, Ideen und Kraft aufzuwenden, um bürgerschaftlich und ehrenamtlich tätig zu sein. Deshalb gebühre ehrenamtlichem Engagement großes Lob, Respekt und Anerkennung.

(von links nach rechts: Bürgermeister Daniel Steiner, Hans Steigmiller, Jürgen Wolf, Claudia Vakalis, Adelheid Roth-Pfleghar, Mathilde Lutz, Anton Rimmele, Thomas Rist)

 

Folgende Gemeinderäte wurden verabschiedet:

Jürgen Wolf:

Herr Wolf ist als Nachrücker für Harald Nimz seit 2012 in den Gemeinderat eingetreten. In dieser Zeit war er Vertreter der Gemeinde im Gemeindeverwaltungsverband Fronreute-Wolpertswende, Mitglied des Gestaltungsausschusses und Stellvertreter im Technischen Ausschuss und in der Verbandsversammlung des Wasserversorgungsverbandes „Schussen-Rotachtal“ .

 

Adelheid Roth-Pfleghar:

Frau Roth-Pfleghar ist seit 2009 Mitglied des Gemeinderats. Während ihrer Amtszeit war sie Mitglied des Sozialausschusses. Außerdem hat sie sich im Kindergartenausschuss Wolpertswende, im Partnerschaftsausschuss sowie als Vertreter der Gemeinde im „Landschaftserhaltungsverband Höchsten/Dornacher Ried“ engagiert.

 

Anton Rimmele:

Herr Rimmele gehörte ebenfalls 5 Jahre dem Gemeinderat an. Während seiner Amtszeit engagierte er sich im Technischen Ausschuss, war Vertreter der Gemeinde im „Landschaftserhaltungsverband Höchsten/Dornacher Ried“ und beim Wasserversorgungsverband „Schussen-Rotachtal“ .

Außerdem war er Stellvertreter der Gemeinde im Gemeindeverwaltungsverband Fronreute-Wolpertswende und im Kindergartenausschuss Mochenwangen.

 

Claudia Vakalis:

Auch Frau Vakalis war 5 Jahre als Gemeinderätin tätig. In dieser Zeit war sie Mitglied des Sozialausschusses und des Kindergartenausschusses Mochenwangen. Im Förderverein zur Erhaltung der alten Kirche war sie Stellvertreterin.

 

Thomas Rist:

10 Jahre lang hat Herr Rist unter anderem seinen großen beruflichen Erfahrungsschatz als Rechtsanwalt im Gemeinderat eingebracht.

Von 2009-2014 war er 1. Stellvertreter des Bürgermeisters und Mitglied des Technischen Ausschusses. Stellvertretende Funktion hatte er im Sozialausschuss, im Gemeinde-verwaltungsverband Fronreute-Wolpertswende sowie im Förderverein zur Erhaltung der Alten Kirche.

 

Hans Steigmiller:

In den 15 Jahren seiner Zugehörigkeit zum Gemeinderat war auch der Rat von Herrn Steigmiller als Rechtsanwalt in den Sitzungen oftmals gefragt und geschätzt.

Von 2004-2009 war er 1. Stellvertreter des Bürgermeisters und in seiner letzten Amtsperiode 2. Stellvertreter des Bürgermeisters.

Außerdem war er Vertreter der Gemeinde im Gemeindeverwaltungsverband Fronreute-Wolpertswende und Stellvertreter im Technischen Ausschuss und im Sozialausschuss.

 

Mathilde Lutz:

Auf eine sehr lange Mitwirkung im Gemeinderat, nämlich 20 Jahre, kann Frau Lutz zurückblicken. Sie hat in dieser Zeit als Gemeinderätin das Gesicht der Gemeinde maßgeblich mitgeprägt. Sie war in zahlreichen Ausschüssen tätig und hat die Gemeinde u.a. im Wasserversorgungsverband Schussen-Rotachtal, im Förderverein zur Erhaltung der Alten Kirche, im Partnerschaftsausschuss und im Gestaltungsausschuss und als Stellvertreterin im Technischen Ausschuss, Sozialausschuss, Kindergartenausschuss Mochenwangen, Abwasserzweckverband „Mittleres Schussental“ und im Trägerverein Musikschule Ravensburg e.V. vertreten.

 

Bürgermeister Daniel Steiner ließ die wichtigsten Maßnahmen und Aufgaben, die in der Amtszeit der ausscheidenden Gemeinderäte gemeistert wurden, Revue passieren.

Beispielhaft führte er die jährlich wiederkehrenden Beratungen des Haushaltsplans und der Jahresrechnung, Kindergartenbedarfsplanung, Ausbau Betreuungsangebote an Kindergärten und Schule, Bürgerinformationen, Flächennutzungsplan, Vereinsförderung, Satzungen , Klausurtagung, Straßensanierungen usw. auf.

Außerdem wurden viele, viele Projekte umgesetzt wie zum Beispiel Neubau Kindergarten „Sonnenstrahl“ Mochenwangen, Kindergartenerweiterung in Wolpertswende, Fertigstellung der neuen Eisenbahnbrücke, Bau der Aussegnungshalle in Wolpertswende, Gründung Gemeindepartnerschaft mit Menaggio, Anschluss von Mochenwangen an die Erdgasleitung, Abschluss der Außensanierung der Alten Kirche Mochenwangen, Beteiligung der Gemeinde an der BOB, Gründung Gemeindepartnerschaft mit Ciasna/Polen, Ausweisung Baugebiet: Hangau, Am Bildstöckle, Auf der Platte, Flurneuordnung Wolpertswende, Multifunktionsraum (AULA) auf dem Schulgelände, Radweges Wolpertswende-Blitzenreute, Fertigstellung Kirch- und Dorfplatz Mochenwangen mit Brunnengestaltung, Naherholungs- und Entwicklungskonzeption, Neugestaltung Schulhöfe, Energieprojekt European-Energie-Award, Neubau Bauhof, Einführung Papiertonne, Gründung Jugendfeuerwehr, Gründung BürgerEnergiegenossenschaft, Bau Glasfaserleitung Blitzenreute-Wolpertswende, Verlegung Grundschule nach Mochenwangen, Bau Kinderkrippengruppe in Wolpertswende, Zukunftswerkstatt Wolpertswende 2013, Beschaffung Feuerwehrfahrzeug (Wolp.), Auflösung Hauptschule, Schließung Hallenbad, Abschaffung der Unechten Teilortswahl, Planung Neubau Kindergarten Mochenwangen, Sanierung Friedhof Mochenwangen, Planung Baugebiet „Grettenacker“ in Mochenwangen, Neugestaltung Vorplatz Alte Kirche, Anlegung Außenspielbereich für Kinderkrippe in Wolpertswende usw.

 

Diese Auflistung, die zeigt, dass in der Amtszeit der ausscheidenden Gemeinderäte unglaublich viel geschaffen wurde, könnte noch weiter fortgesetzt werden. Diese vielen Maßnahmen, die zu einer enormen Verbesserung der Infrastruktur unserer Gemeinde geführt haben, so Bürgermeister Daniel Steiner, sei nur möglich gewesen, weil Gemeinderat und Verwaltung immer an einem Strang gezogen haben. Bürgermeister Steiner bedankte sich bei den ausscheidenden Gemeinderäten für die immer gute Zusammenarbeit und für deren überdurchschnittliches ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Gemeinde und ihrer Einwohner.

Unter dem Beifall des Gemeinderates und der Zuhörer überreichte er den ausscheidenden Gemeinderäten eine Dankurkunde und ein Erinnerungsgeschenk der Gemeinde.

 

Die ausscheidenden Gemeinderäte betonten in ihren Dankesworten an die Gemeinderatskollegen, den Bürgermeister und die Verwaltung, dass sie ihr nicht immer einfaches Ehrenamt stets gern ausgeübt haben, weil es viele Möglichkeiten bietet, bei der Entwicklung der Gemeinde mitzuwirken und sie mitzugestalten.

 

Verleihung der Ehrenstele des Gemeindetags Baden-Württemberg für langjährige Mitgliedschaft im Gemeinderat

Eine besondere Auszeichnung konnte Bürgermeister Daniel Steiner anlässlich der Verabschiedung der ausscheidenden Gemeinderäte überreichen:

Für langjährige Mitgliedschaft im Gemeinderat hat der Gemeindetag Baden-Württemberg den Gremiumsmitgliedern Mathilde Lutz, Hans Steigmiller und Thomas Rist die Ehrenstele des Gemeindetags Baden-Württemberg verliehen.

Bürgermeister Steiner beglückwünschte alle drei Gemeinderäte zu dieser hohen Auszeichnung. In kommunalpolitisch sehr bewegten Zeiten seien sie in den Gemeinderat gewählt worden und hätten in ihrer jeweiligen Amtszeit an der Verwirklichung zahlreicher und oft schwieriger Projekte mitgewirkt, wofür sie viele, viele Stunden ihrer Freizeit für die ehrenamtliche, kommunalpolitische Arbeit geopfert haben.

Bürgermeister Steiner sprach den Geehrten Dank und Anerkennung für ihre Verdienste um Bürger und Gemeinde aus und überreichte unter dem Applaus der Zuhörer und der Gemeinderatskolleginnen- und kollegen die Ehrenstele mit Urkunde des Gemeindetags Baden-Württemberg.

 

 

Aktuelle Informationen

Notruf

Polizei: 110
Feuerwehr: 112 
Rettungsdienst –Notarzt: 112 

Bereitschaftsdienste

Informationen zu den Bereitschaftsdiensten der Ärzte und Apotheker finden Sie hier.

Kommunal- und Europawahlen

Gemeinderatswahl 

Kreistagswahl

Europawahl 

Der neue Personalausweis

Wichtige Informationen zum neuen Personalausweis finden Sie hier.

Schnelles Internet wird in Wolpertswende Realität!

Insgesamt 18 Gemeinden bilden den Zweckverband "Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg". Zielsetzung ist es, ihre insgesamt 85 900 Einwohner mit Mehrfachdienstleistungen (Breitbandversorgung) zu versorgen. Für diesen Zweck wurden Glasfasertrassen mit einer Länge von 92.595 m im Verbandsgebiet verlegt.

Weitere Informationen

Wolpertswende 2030 – Wir bauen unsere Zukunft

Der Gemeinderat hat beschlossen, für die künftige Ortsentwicklung in Wolpertswende und Mochenwangen eine sogenannte „Zukunftswerkstatt“ einzurichten. Die Zukunftswerkstatt wird „Wolpertswende 2030 – Wir bauen unsere Zukunft!“ lauten. Was beabsichtigen der Gemeinderat und die Gemeindeverwaltung mit dieser Zukunftswerkstatt?

Weitere Informationen

Naherholung zwischen Schussen und Seen

Die Gemeinden Wolpertswende und Fronreute im westlichen Landkreis Ravensburg laden Sie ein, die oberschwäbische Landschaft am Rande und auf den Anhöhen des mittleren Schussentals auf Rad- und Wanderwegen zu genießen.

Weitere Informationen

Alte Kirche Mochenwangen

Die Alte Kirche in Mochenwangen ist ein lebendiges Kulturdenkmal das neben Kunst, Musik, Theater, Kabarett und Literatur auch Brauchtum und Mundart und politische Kultur beheimatet.

Auf der Homepage der Alten Kirche finden Sie alle interessanten Informationen über die Historie, über die aktuellen Veranstaltungen und den Förderverein.

Weitere Informationen 


nach oben